Bandprojekt

Musik bringt die Menschen zusammen

Felix Hartl wurde für sein Musikprojekt in der Kontakt- und Begegnungstelle vor zwei Jahren für den Tassilo Kulturpreis der Süddeutschen Zeitung nominiert.

„Musik ist pädagogisch wertvoll“, sagt Felix Hartl, und der Mann weiß, wovon er spricht, denn er ist Sozialpädagoge und Musiklehrer im Musikinstitut Mintraching. Genau dort unterrichtet er und plant, eine Band aus der Taufe zu heben. Dieser Streich ist ihm bereits drei Mal gelungen, beruflich kümmert er sich als Leiter der Kontakt- und Begegnungstelle in der Freisinger Heiliggeistgasse um suchtkranke Menschen und bietet ihnen Tagesfreizeit. Dabei auch die Gelegenheit, Musik zu machen. Ganz aktuell hat er mit seiner dritten Gruppe „Scepter 7“ die CD „Legacy Relict“ veröffentlicht. Jetzt ist das nächste Projekt dran:

In der Erdinger Straße in Mintraching unterrichtet Hartl Gitarre und bietet jetzt Interessierten an, eine weitere Band aus der Taufe zu heben: „In so einer Gemeinschaft lernen die Teilnehmer wahnsinnig schnell - das funktioniert wie ein Turbolader“, sagt der Jazzliebhaber, der allerdings keine musikalische Richtung vorgibt. Die ergibt sich aus dem Dialog der Musiker. Entsprechend gibt es auch keinerlei Vorgaben für die eingesetzten Instrumente.

Gitarre, Bass, Schlagzeug - klar, aber vielleicht ja auch Trompete, Piano oder Saxofon? Wer weiß? Die Altersstruktur der Musikgruppe ist überdies auch völlig frei: „Von 14 bis 99“ sagt Birgit Bohmann, Leiterin des Musikinstituts.

Die nötige Erfahrung sollten die Teilnehmer indes schon mitbringen, drei Jahre Unterricht am jeweiligen Instrument sind wünschenswert. „Aber auch wer pausiert hat oder keine Lust auf Einzelunterricht hat, findet in dieser Band die richtige Adresse“, führt Birgit Bohmann weiter aus. Gerade für Kinder sei, so Hartl, das Mitwirken in einer Gruppe wertvoll, stärke es doch das Selbstvertrauen, etwa „wenn Kinder sich einzeln nicht recht trauen!“ Einmal wöchentlich eine Dreiviertelstunde Unterricht in den Schulzeiten sei für die neue Band nötig, losgehen soll‘s im Oktober. Und dann wird auf spannende Ziele hin geübt:

Konzerte oder die Teilnahme an musikalischen Wettbewerben. Kontakt für Interessierte ist unter Telefon 08165/934359 oder Mail an info@musikinstitut-mintraching möglich.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Auf Wohnungssuche
Auf Wohnungssuche
Jede Menge Arbeit in der "Frühschicht"
Jede Menge Arbeit in der "Frühschicht"
Ei Gläschen in Ehren...
Ei Gläschen in Ehren...

Kommentare