Zeugenaufruf

Freising – Aufregung in der Berufsschule in der Wippenhauser Straße

Wer hat etwas gesehen?

Gegen 14.00 Uhr ging bei der PI Freising eine telefonische Mitteilung durch der Berufsschulleitung ein, dass mehrere Schülerinnen über Atemwegsreizungen klagen würden, nachdem sie die Damentoilette im Erdgeschoss der Berufsschule benutzt hatten. Die ebenfalls alarmierten Kräfte der Feuerwehr Freising führten Luftmessungen durch, die allerdings ergebnislos blieben und lüfteten danach den Bereich. Die Toilette wurde anschließend gesperrt. Bislang sind zehn geschädigte Schülerinnen und zwei geschädigte Angestellte namentlich bekannt. Alle klagten über ein Kratzen im Hals bzw. Hustenreiz. Eine ärztliche Behandlung war allerdings bei keiner der Frauen erforderlich. Laut den Geschädigten bemerkten einzelne die Symptome bereits gegen 10.30 Uhr. In einem Waschbecken konnte die eingesetzte Streifenbesatzung eine orange, bereits angetrocknete Flüssigkeit feststellen, die beprobt wurde und einer kriminaltechnischen Untersuchung unterzogen wird. Ob diese mit o.g. Fällen in Verbindung steht, bzw. was letztlich zu den Reizungen geführt hatte, ist bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen laufen noch. Sachdienliche Hinweise erbittet die PI Freising unter der Tel.-Nr. 08161/53 05-0.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Der Zwiefache lebt!
Der Zwiefache lebt!

Kommentare