Faschingsverein Kammerberg-Fahrenzhausen

Dieser Start macht Lust auf mehr

Die Faschingsgesellschaft aus Kammerberg und Fahrenzhausen hat sich gerade erst warm gelaufen.

Prinzessin Stefanie I und ihr Prinz Florian II haben vor kurzem die Faschingssaison in Fahrenzhausen-Kammerberg zusammen mit ihrem Hofstaat eröffnet. Auf dem ersten Ball der Saison stand das Motto der TV-Sendung „Herzblatt“ im Zentrum, und alle Protagonisten der diesjährigen Faschingssaison stellten sich dem Publikum vor, darunter auch das Kinderprinzenpaar Philomena und Lukas.

Vor kurzem startete auch die Faschingssaison des Faschingsvereins Kammerberg-Fahrenzhusen beim legendären Auf-Gehts-Ball. Nach ein paar Tanzrunden, zu denen die Band Chickeria aufspielte, ging es dann auch gleich mit dem ersten Programmpunkt los: Die beiden neuen Hofmarschälle der Kindergarde, Maximilian Plabst und Thomas Valentin kamen auf die Tanzfläche und stellten dem neugierigen Publikum die Kindergarde sowie deren Motto „3,2,1, wir heben ab!” vor, bevor unter Glitzerraketen Prinzessin Philomena I. und Prinz Lukas I. präsentiert wurden. Prinz Lukas Valentin ist elf Jahre alt, wohnt in Inhausen, hüpft gerne Trampolin und geht in die sechste Klasse der Realschule in Indersdorf. Prinzessin Philomena Zigldrum ist zehn Jahre alt, wohnt in Bachenhausen, geht in Unterschleißheim auf das Gymnasium und reitet sehr gerne. Die Vorstellung der Teenies übernahm Karin Schnell, die nach sechs Jahren Kindergarde jetzt für die Teenager des Vereins verantwortlich ist. Die vierzehn Mädels und zwei Jungs im Alter von 13 bis 16 Jahren betraten mit ihrer Trainerin Marion Schranner nacheinander die Bühne und das Publikum applaudierte. Die Präsentation der Prinzengarde stand heuer ganz unter dem Motto „Herzblatt“. Erster Hofmarschall Christoph Hagn moderierte diese Show als „Rudi Carrell“ und unterstütze das neue Prinzenpaar auf der Suche nach der Garde für die neue Saison. Ganz zu Beginn wurde ein mit Herzen und dem Schriftzug „Herzblatt“ dekorierter Kasten auf die Bühne gefahren, wo anhand einer Schatten-Silhouette gerätselt werden konnte, wer im Jahr 2017/18 den Faschingsverein als Prinzenpaar anführen wird. Christoph Hagn bat einzelne Gruppen zu sich auf die Bühne, stellte dies kurz vor und ließ die Personen Fragen beantwortet – getreu der beliebten Fernsehshow. Diese wurden dann von den einzelnen Personen oft sehr kreativ beantwortet. Die Truppe besteht heuer aus 13 Gardemädels und sieben Glitzerburschen. Das Motto jedoch bleibt noch bis zum Intrhonisationsball ein Geheimnis. Trainiert wird die Garde heuer von einem Dreiergespann: Nathalie Hartl, Alessa Patock und Stefanie Hartl. Nach der Vorstellung der einzelnen Gardemitglieder wurde dann auch das große Geheimnis gelüftet und unser neues Prinzenpaar Stefanie I. und Florian II. zeriss die Vorderwand des geheimen Kastens und wurde mit Jubeln und lautem Klatschen empfangen. Prinzessin Stefanie (Hartl) I. aus Kammerberg wurde 1995 geboren und arbeitet im richtigen Leben abseits der Bühne als Industriekauffrau. Prinzessinnen-Erfahrung hat Stefanie bereits, denn neben ihrer Karriere beim Faschingsverein als Kindergardemädl, Gardemädl und Co-Trainerin der Garde, durfte sie in Kindheitstagen bereits schon einmal das Zepter schwingen. In ihrer Freizeit fährt sie gerne Ski und bereist mit ihrem Prinzen die Weltmeere. Prinz Florian (Schranner) II. aus Gremertshausen, der 1992 das Licht erblickte und neben seinem Prinzen-Dasein gerne an der Drechselbank steht, ist hauptberuflich als Zimmerer im Einsatz. Mit seiner Prinzessin unternimmt er gerne Motorrad-Touren und ist auch auf dem Spielfeld der SpVgg Kammerberg zu sehen. Als erfahrener Glitzerbursch ist das Tanzen auch für ihn kein Neuland. Eines steht auf jeden Fall fest: Beide freuen sich schon sehr auf den bevorstehenden Fasching. Der Vorverkauf für die Inthronisation startet am 20. Dezember in der Firma Geisenhofer, Hauptstraße 22, 85777 Fahrenzhausen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Der Zwiefache lebt!
Der Zwiefache lebt!

Kommentare