Ab ins "Fresch"

Das Freibad schließt nach 115 Jahren

Der letzte Sprung kann im Freisinger Freibad am kommenden Sonntag gemacht werden.

Am Sonntag, 20. August öffnet das alte Freisinger Freibad in Lerchenfeld zum letzten Mal, 115 Jahre nach seiner Eröffnung. Wer sich vom alten Bad verabschieden möchte, kann das an diesem Tag tun. Die Stadtwerke Freising laden zu einer großen Abschiedsparty ein. Das „Abschwimmen“ vor dem Umzug ins benachbarte Kombibad wird von einem großen Abschiedsprogramm umrahmt. 

Die Stadtwerke Freising suchen alte Bilder vom Freibad. Egal ob von gestern oder von vor 50 Jahren. Alle eingesandten Bilder werden auf der Facebookseite des Hallen- und Freibades Freising veröffentlicht. Für das Foto mit den meisten Likes gibt es drei Familientageskarten für das fresch. Einsendeschluss ist der 18. August. Digitale und eingescannte Fotos können per Mail an foto@schwimmbad-freising.de eingereicht werden Am Sonntag, 20. August öffnet das alte Freisinger Freibad in Lerchenfeld zum letzten Mal, 115 Jahre nach seiner Eröffnung. Wer sich vom alten Bad verabschieden möchte, kann das an diesem Tag tun. Die Stadtwerke Freising laden zu einer großen Abschiedsparty ein. Von zehn bis 20 Uhr findet das „Abschwimmen“ im Herrenbecken statt. Hier kann jeder, der möchte, sich ganz persönlich verabschieden und eine letzte Bahn ziehen. Alle, die mitschwimmen, bekommen am Ende eine offizielle Urkunde. Außerdem spenden die Stadtwerke Freising für jeden Schwimmer einen Euro an die Wasserwacht Freising. Die Ehrenamtlichen der Wasserwacht Freising begleiten das Event und sorgen zusammen mit dem Bäderteam für die Sicherheit vor Ort. Die Wasserwacht bietet an diesem Tag außerdem an, verschiedene Schwimmabzeichen abzulegen, unter anderem das Seepferdchen. Viel zu sehen gibt es um 14 Uhr am Sprungturm: Da findet der Arschbombencontest statt. Auch hier kann jeder mitmachen. Der Gewinner des Sprungwettbewerbs erhält drei Tageskarten für das fresch – das zukünftige Freisinger Erlebnis Schwimmbad. Der Zweitplatzierte bekommt zwei Tageskarten, für den Drittplatzierten gibt es eine. Um 15 Uhr geht es sportlich weiter: Im Herrenbecken heißt es „Rein in den Sautrog!“. Und auch beim Sautrogrennen darf natürlich jeder mitmachen. Pro Team rudern zwei Personen. Sautröge gibt es vor Ort, man kann aber auch seinen eigenen mitbringen. Die Anmeldung erfolgt vorab per E-Mail an sautrog@schwimmbad-freising.de oder direkt am 20. August vor Ort im Freibad. Als Gewinne winken den erstplatzierten Sautrogfahrern jeweils eine Geschenkkarte im Wert von 50 Euro, für die beiden Zweitplatzierten jeweils 25 Euro und die drittplatzierten Fahrer erhalten jeweils zehn Euro. Die Geschenkkarten sind dann im zukünftigen Schwimmbad -fresch- nach Herzenslust einzulösen. Rund um die sportlichen Veranstaltungen und Wettbewerbe gibt es ein buntes Rahmenprogramm: DJ Beatbuster legt ab 13 Uhr Sommermusik auf. Es gibt Wasserrutschen, Glitzertattoos, leckeres Essen und kühle Getränke von A la Turka sowie verschiedene Sorten Slush Ice. Ab Montag folgtb die verlängerte Hallenbadsaison, quasi XXL. Sie beginnt einen Monat früher als üblich und dauert bis zur Eröffnung des neuen Freisinger Erlebnisschwimmbades – „Fresch“ – im nächsten Sommer. An den Preisen für die Saisonkarten hat sich trotzdem nichts geändert. Die Hallenbad-Saisonkarte kostet für einen Erwachsenen 90 Euro, für die ganze Familie 160 Euro. Für die Saisonkarte sind 8 Euro Pfand zu entrichten. Wer noch eine Freibad-Saisonkarte hat, kann diese auch fürs Hallenbad aufladen lassen. Auch die übrigen Preise bleiben gleich: Der Einzeleintritt kostet für einen Erwachsenen drei Euro, für ein Kind ab sechs Jahren zwei Euro, am Mittwochnachmittag seinen Euro. Ermäßigungen für Schüler, Studierende gibt es sowohl auf Einzeleintritte als auch Saisonkarten. Die Karten für die Hallenbadsaison 2017/2018 sind ab sofort in der Kundeninformation der Stadtwerke Freising in der Wippenhauser Straße erhältlich. Ab 21. August können die Saisonkarten vier Wochen lang auch an der Hallenbadkasse erworben werden.Hallenbad: Jochamstr. 12 in Freising, Telefon 08161/183384.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Fund einer teilskelettierten Leiche
Fund einer teilskelettierten Leiche
Gemeinsam stark für Tibet
Gemeinsam stark für Tibet
Große Freundin der kleinen Stacheltiere
Große Freundin der kleinen Stacheltiere
Herbstversammlung
Herbstversammlung

Kommentare