Weihnachtspäckchen-Aktion

Freising ist Hauptstadt der "humedica-Aktion"

Auf dem Foto sind zu sehen (v.l.): Sebastian Zausch, humedica; Robert Zellner, Leiter Abteilung Soziales; Esther Schwan, humedica, sowie Odilo Zapf und Martin Keeser, Musikschule

Zum 15. Mal findet in diesem Jahr die große Weihnachtspäckchenaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation „humedica“ statt, und in diesem Jahr ist die Stadt Freising die humedica-Weihnachtspäckchen-Stadt. Anlass für Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher, beim monatlichen Pressegespräch am Montag in diesem Jahr Freising als die „Hauptstadt der humedica-Aktion“ zu bezeichnen.

„Angefangen hat es vor 15 Jahren mit rund 900 Päckchen; im vergangenen Jahr waren es über 70000 Päckchen“, berichtet Esther Schwan von humedica. Vor allem Kindern in den südosteuropäischen Ländern wie Bulgarien, Rumänien, dem Kosovo, Albanien und auch der Ukraine soll damit zu Weihnachten eine Freude bereitet werden. Aber auch Kinder in Übersee sollen sich zu Weihnachten freuen; da aber aufgrund der hohen Transportkosten keine Päckchen nach Übersee versandt werden können, bittet humedica um Spenden in Höhe von fünfzehn Euro, mit denen dann Päckchen in den entsprechenden Ländern gepackt und verteilt werden können. Esther Schwan hat ein Musterpäckchen vorgestellt: Im Prinzip ist es ein bunt verpackter Schuhkarton, in dem ein Schreibblock, Schreibwaren, ein Kuscheltier, Zahnbürste und Zahnpasta, etwas Warmes zum Anziehen wie beispielsweise ein Schal oder eine Mütze, Mittel zur Körperpflege und haltbare Süßigkeiten enthalten sein sollen. Darüber hinaus können auch noch weitere Gegenstände wie beispielsweise ein Malbuch, ein Mäppchen und Lineal, ein Kamm, Creme oder Haarspangen, ein Farbkasten mit Pinsel, Spielzeug und Spiele ohne deutsche Anleitung oder Socken mit eingepackt werden. Alle Päckchen sollen mit einem Coupon versehen sein, der aus dem humedica-„Geschenke mit Herz“-Flyer ausgeschnitten werden kann und auf dem vermerkt ist, ob das Päckchen für ein Mädchen oder einen Jungen gedacht ist und welcher Altersgruppe diese angehören. Den Flyer gibt es im Bürgerbüro der Stadt Freising, in der Stadtbibliothek und in vielen Freisinger Geschäften zum mitnehmen.

Am Donnerstag, 9. November, wird dann auf dem Marienplatz ein Fest für Alle stattfinden, bei dem die Päckchen abgegeben werden können. Beginnen wird das Fest gegen 16.45 Uhr mit vielen Kindergartengruppen, die mit ihren Laternen und Geschenkpäckchen durch die Untere Hauptstraße zum Marienplatz ziehen, wo sie, begleitet von jungen Blechbläsern der Musikschule Freising zur Einstimmung einige Martinslieder und Weihnachtslieder singen.

Ab 17 Uhr startet mit „Appollon’s Smile“ das Programm auf der extra aufgestellten Musikbühne. Ab 17.30 Uhr geht es mit dem Kinderchor der städtischen Musikschule und der Kinderkantorei der Freisinger Dommusik unter Leitung von Angelika Sutor weiter. Sie werden Lieder aus „Die Kinder des Monsieur Mathieu und ebenfalls einige Korbinianslieder singen. Um 18 Uhr gehört die Bühne dann „Luz amoi“, die ebenso wie alle Anderen für diesen Tag zu Gunsten der Aktion „Geschenk mit Herz“ auf eine Gage verzichten. Zwischen 17.30 Uhr und 18.30 Uhr wird das Bayerische Fernsehen im Rahmen der Abendschau zweimal jeweils für fünf Minuten live vom Marienplatz berichten.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Der Zwiefache lebt!
Der Zwiefache lebt!

Kommentare