"Jetzt red i"

Das Reizthema live "on Air"

Tilman Schöberl, Moderator im Bayerischen Fernsehen, wagt sich diesmal an ein besonders heißes Eisen.

An mangelndem Publikumsinteresse wird es am kommenden Mittwochabend nicht mangeln, wenn der Bayerische Rundfunk mit seinem Diskussionjsformat „Jetzt red i“ genau in die Höhle des Löwen kommt: In der Attachinger Sporthalle geht es mit Live-Übertragung ins Fernsehen um die geplante Dritte Startbahn am Münchner Flughafen. Tilman Schöberl wird moderieren, Tickets sind noch erhältlich.

Am 17. Mai 1992 wurde der neue Münchner Flughafen eröffnet – der Start einer Erfolgsgeschichte. Jetzt wird gefeiert: Mit einem Festakt in der Residenz und einer großen Party beim Besucherpark. Die Betreiber verweisen stolz auf die jüngsten Zahlen. 43 Millionen Passagiere haben 2016 den mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichneten Airport genützt. Dafür starten und landen jedes Jahr knapp 390000 Flieger. Auch die Region profitiert vom Wirtschaftsmotor Flughafen. Und „MUC“ soll weiter wachsen. Seit längerem wollen die Flughafenbetreiber eine dritte Start- und Landebahn bauen – doch die Fronten mit den Nachbargemeinden sind verhärtet. Die Anwohner klagen über Lärm, CO2-Ausstoß und Ultra-Feinstaub-Belastung. Mit der zusätzlichen Piste würden sich die Lebensbedingungen verschlechtern. In Attaching etwa flögen die Jets in 100 Meter Höhe über die Hausdächer. Zudem bezweifeln die Startbahngegner, dass das Flugaufkommen in dem Maße steigen wird, wie es die Befürworter behaupten. Die Landeshauptstadt als Miteigentümerin der Flughafengesellschaft fühlt sich an den Bürgerentscheid von 2012 gebunden. Damals hatten die Münchner die Flughafenerweiterung mit großer Mehrheit abgelehnt. Münchens OB Dieter Reiter (SPD) denkt aber inzwischen über ein neues Ratsbegehren für 2018 nach. Voraussetzung dafür seien „valide Prognosen“ über die Entwicklung der Fluggastzahlen. Diese werde er mit dem Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) erörtern und in einem „Geheimtreffen“ klären, ob der Bau der dritten Piste erforderlich sei. 25 Jahre und kein bisschen leise – braucht der Flughafen die dritte Startbahn, um zukunftsfähig zu bleiben? Der Luftverkehr belastet die Bürger jetzt schon – wie würde sich das nach dem Bau der 3. Piste entwickeln? Profitiert die Region wirtschaftlich von einem weiteren Airport-Boom? Und in Zeiten des Klimawandels – Fliegen wir überhaupt zu viel? Darüber diskutieren Bürgerinnen und Bürger unter anderem mit dem Vorsitzenden des CSU-Wirtschaftsausschusses Erwin Huber und dem Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Ludwig Hartmann. Am kommenden Mittwoch, 17. Mai, in der Sporthalle Attaching, Am Sportplatz werden die Türen ab 19.15 Uhr geöffnet, die Livesendung beginnt dann um 20.15 Uhr. Kostenlose Karten sind via E-Mail an jetztredi@br.de oder unter Telefon 089/590025299 erhältlich. Auch online ist eine live-Beteiligung an der Diskussion möglich:. www.facebook.com/BR24 oder Mail an jetztredi@br.de

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die große Party rückt immer näher
Die große Party rückt immer näher
Sepp Bauer und sein Riesen-Alphorn
Sepp Bauer und sein Riesen-Alphorn

Kommentare