Ralf Richards

Ein Tomahawk und viel New Country

+
Ralf Richards tritt mit seinen musikalischen Mitstreitern am kommenden Samstag auf dem Hallertauer Bierfestival auf.

Es ist ein Heimspiel! Liedermacher Ralf Richards wird am kommenden Samstag, 9. Juni, ab 16.30 Uhr eine der Attraktionen auf dem fünften Hallertauer Bierfestival in Attenkirchen spielen.

Sein höchst emotionales Lied „Tom A Hawk“, mit dem er vor kurzem sogar im Fernsehen war und mit dem er den tragischen Tod seines Schwagers verarbeitet, hat er mit im Gepäck. Und auch einen ganzen Schwung an weiteren Eigenkompositionen. Noch im Sommer wird Ralf Richards‘ erstes Album erscheinen, das den Titel „Tom A Hawk“ trägt.

Zum ersten Mal spielt er diese eigenen Songs auf einer großen Bühne, gemischt mit ein paar Coversong aus dem Bereich Folk, Rock und New Country. Dazu hat er sich mit Kristina Witzgall an der Geige und Christoph Bichlmeier am Klavier Gastmusiker eingeladen. Und Victoria Helmbrecht, seine Tochter, singt mit ihm einige New Country Songs.

Im Herbst sind weitere Auftritte geplant, und im August besucht er das Studio des Bayerischen Rundfkuns, um sein Album vorzustellen.

Ralf Richards hat sich emanzipiert, er macht nun exakt jene Musik, die er sich vorstellt. Und ohne sich nach dem Massengeschmack zu richten, trifft er ihn zusammen mit seiner Band. Seine Lieder erzählen Geschichten, mal von Liebe, mal von unvergesslichen Momenten im Leben, an die man sich immer erinnern soll, auch wenn es einem mal schlecht geht, einer Hassliebe zu einem roten amerikanischen Straßenkreuzer und von einer Welt, die aus den Fugen gerät. „Tom A Hawk“ ist seine klingende Ehrerweisung an die verwaiste Stelle in seinem Leben. Ein Falke war sein Schwager, dem er das Lied gewidmet hat. Und das Tomahawk stammt aus den Vereinigten Staaten. Auch dorthin hat Helmbrechts, der seine Bühnenpräsenz als Ralf Richards feiert, seine besondere Verbindung - besonders zur Musik. Genauer: Dem New Country-Stil, den der Musiker in Europa als unterrepräsentiert bewertet und dem er auf seine eigene Weise einen Schub geben will.

Zehn Eigenkompositionen hat Ralf Richards bereits im Köcher, und die sollen bald auf einer EP veröffentlicht werden. „Eigene Lieder zu präsentieren ist einfach ganz was anderes als zu covern“, fiebert er seinem Gig auf dem Bierfestival entgegen. Zum beiderseitigen Musikgenuss, denn live zu spielen ist für den passionierten Musiker immer noch das Schönste. Der Zuspruch seines Publikums ist ihm dabei aber gewiss! Er ist am Samstag, 9. Juni, ab 16.30 Uhr auf der Hauptbühne am Alten Wirt zu erleben. Bei freiem Eintritt! Wer‘s verpasst: Am 20. Juli spielt Ralf Richards auf der Freisinger Rocknacht!

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Umweltfreundlich mobil bleiben
Umweltfreundlich mobil bleiben
Jugendlicher flüchtet mit Pkw vor der Polizei
Jugendlicher flüchtet mit Pkw vor der Polizei
Titus unterstützt Petra
Titus unterstützt Petra
„Melody“ versucht ihr musikalisches Glück
„Melody“ versucht ihr musikalisches Glück

Kommentare