Neuheit in Moosburg

Mit der Sanduhr kostenlos parken

+
15 Minuten kostenloses Parken: Moosburgs Erste Bürgermeisterin Anita Meinelt stellt zusammen mit Thomas Grundner vom Stadtrat und Christoph Hübner, Geschäftsstellenleiter Moosburg Marketing, die neuen Parksanduhren vor.

Die Stadt Moosburg und die Moosburg Marketing eG stellte kürzlich die neuen Parksanduhren vor und führt damit einen ganz besonderen Service für die Besucher der Innenstadt ein. Mit den eigens für die Stadt hergestellten Sanduhren kann ab sofort für 15 Minuten kostenlos auf allen öffentlichen Parkplätzen geparkt werden, ganz ohne Parkschein.

Angeregt wurde die Idee durch Thomas Grundner, Stadtrat in Moosburg und mit eigener Bäckerei selbst in der Innenstadt ansässig. Kleine Besorgungen oder kurze Erledigungen in der Innenstadt sollen künftig ohne Parkschein möglich sein. Einfach die geeichte Sanduhr in das Seitenfenster hängen und das Parken ist bis Ablauf der Zeit kostenlos. Wie gut das funktionieren kann, zeigen bereits ein paar Städte, in denen die Sanduhren seit einiger Zeit erfolgreich eingesetzt werden. Der Moosburger Stadtrat war von der Idee überzeugt und stimmte für eine Umsetzung in Moosburg zu. Nun sind die Sanduhren endlich verfügbar und mit Zeitpunkt der Vorstellung auch ab sofort gültig. 

Die einmaligen Kosten von fünf Euro sind bei mehrmaligem Besuch der Innenstadt schnell wieder hereingeholt. So rechnet sich die Anschaffung mit der Zeit und lädt Kunden ein, wenn es auch einfach mal schnell gehen muss. Für Aufenthalte, die mehr als 15 Minuten dauern stehen nach wie vor zahlreiche, kostengünstige Kurzzeit- und Langzeitparkplätze zur Verfügung. Über die genauen Bedingungen der Benutzung informiert ein übersichtlicher Flyer, der die Parkmöglichkeiten ebenfalls noch einmal aufzeigt. Zu erwerben ist die Sanduhr in einigen Moosburger Geschäften in der Innenstadt und in der Geschäftsstelle der Moosburg Marketing eG in der Thalbacher Straße 1.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

„Weihnachtsmacher“ hatten Stress
„Weihnachtsmacher“ hatten Stress
Das Problem zu vieler „Leerstellen“
Das Problem zu vieler „Leerstellen“
Der Adventskalender der easyApotheke Freising
Der Adventskalender der easyApotheke Freising
Tankstelle in Nandlstadt  überfallen
Tankstelle in Nandlstadt  überfallen

Kommentare