7. Schlossweihnacht Mauern

Vor allem die Kinder sorgen für Stimmung

Reger Besuch: Die Mauerner Schlossweihnacht verfügt einfach über eine ganz besondere

Am Samstag, 2. Dezember 2017, von 15.00 bis 22.00 Uhr wird es wieder adventlich und idyllisch im Schlossgarten Mauern: Die Schlossweihnacht findet zum siebten Mal statt und lädt Besucher aus der Verwaltungsgemeinschaft, aber auch aus der Ferne ein.

Die Beteiligung der Mauerner Vereine ist dabei die Basis zum Erfolg: Dass es bei der Feuerwehr Feuerzangenbowle gibt, „Feuerwehrwurst“ und „Hot Dog“ liegt irgendwie nahe. Dass der Kriegerverein die klassische (Bundeswehr-)Erbsensuppe ausgibt ist ja schon ein Klassiker, und den „Jagertee“, den haben die Krieger wohl den Jagdhornbläsern abgeluchst. Dort bekommt man aber „Wildwürste“. Knapp 20 Stände laden ein, die Kulinarik, aber auch Kunstwerke zu erstehen. So bieten Künstler aus Mauern und der Umgebung Holzspielzeug, Weihnachts- und Gartendeko, Kunsthandwerk, Metallkunst, aber auch Wellness und Kosmetik an, der Verein „Benefizaktion Sternstunden“ kommt mit Strick- und Häkelwaren sowie Vogelhäuschen und Holzsternen, und auch mollige Winterkleidung aus Alpakawolle wird ihre Abnehmer finden. Das Kulturprogramm verteilt sich auf die Bühne, den Garten und das Schloss selbst: Das Mauerner Blechblasorchester eröffnet die Schlossweihnacht um 15.00 Uhr, das weitere Musikprogramm gestalten vornehmlich die Kinder: Die Grundschule, der Kinderchor St. Johannes, die Musikschule Kurzyk, die Jugendblaskapelle Mauern/Hörgertshausen, die Kinder aus der Sonnenburg – alle machen wieder mit. Die Landjugend hat eine besondere Aufgabe: Sie stellt den Nikolaus, während die Märchenerzählerin Martina Weise mit Weihnachtsgeschichten verzückt.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Der Zwiefache lebt!
Der Zwiefache lebt!

Kommentare