Spatenstich am Neufahrner Bahndamm

Die Rochade kann beginnen!

Der Spatenstich ist getan, (v.l.n.r.), Architekt Nepomuk Wagner, Peter Wondra (Kommunaler Hochbau), Bürgermeister Franz Heilmeier, die Gemeinderätinnen Ursula Schablitzki und Beate Frommhold-Buhl sowie Bauamtsleiter Michael Schöfer.

Der erste Spatenstich ist für gewöhnlich der Startschuss für den Bau eines neuen Bauprojekts - in Neufahrn ist es dieses Mal sogar der Anfang einer Rochade!

Wenn die insgesamt 27 Einfachst- und Sozialwohnungen Am Bahndamm fertig gestellt sind - voraussichtlich im Sommer 2018 -, weichen die Container im Süden der Gemeinde dem Kindergartenneubau, der schließlich die Container am Kindergarten am Keltenweg ablöst. Knapp sieben Millionen Euro, zwei davon als staatlicher Zuschuss und 2,3 Millionen Euro als staatliches Darlehen, investiert die Gemeinde Neufahrn in dieses Projekt. „Das Geniale war, dass wir mit den Überlegungen begonnen haben, bevor es das Förderprogramm gab - und noch nicht weit genug, um nicht mehr davon profitieren zu können“, erklärte Bürgermeister Franz Heilmeier beim symbolischen Spatenstich am Montag. In zwei Baukörpern entstehen die 27 Wohneinheiten in einem Mix aus Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen. Die Wohnungen sind alle barrierefrei gestaltet und fast ausnahmslos mit dem Aufzug erreichbar. Für den aktiven und passiven Schallschutz wird im Süden ein zweigeschossiges Nebengebäude mit Müll-, Geräte-, KFZ- und Fahrradabstellräumen vorgesehen.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.