Tag der Städtebauförderung

Einen Blick hinter den Bauzaun riskieren

+
Stadtbaumeisterin Barbara Schelling mit zweiter Bürgermeisterin Eva Bönig beim monatlichen Pressegespräch.

Die Stadt Freising beteiligt sich am kommenden Samstag, 5. Mai, von zehn bis zwölf Uhr vor dem Marcushaus (Marienplatz) am bundesweiten Aktionstag "Tag der Städtebauförderung". Interessierte erhalten dann Infos über die Maßnahmen der Städtebauförderung in Freising.

"Wir laden am Samstag herzlich ins Zentrum ein und freuen uns auf viele Interessierte", sagte Stadtbaumeisterin Barbara Schelle im Rahmen des monatlichen Pressegesprächs im Rathaus.

Zum bundesweiten Tag der Städtebauförderung stehen Stadtbaumeisterin Schelle und Mitarbeiter des Stadtplanungsamtes für Fragen zum Umbau der Innenstadt und zu sonstigen geförderten Projekten. Einen Schwerpunkt bilden wie bisher der barrierefreie Ausbau der Innenstadt und die Sanierung des denkmalgeschützten Asamgebäudes.

Im Zuge dieser Veranstaltung informiert die Stadt Freising in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken auch über das neue Wärmenetz in der Innenstadt.

"Außerdem können die Teilnehmer einer Baustellenbesichtigung einen Blick hinter den Bauzaun des Asamgebäudes im Innenhof riskieren", verrät Schelle.

Die Besichtigung mit Ulrich Setzwein, Projektleiter im Hochbauamt , und Architekt Anton Mang findet jeweils um elf, um 11.30 und um zwölf Uhr statt. Die Plätze sind aus Sicherheitsgründen limitiert, Karten werden ab zehn Uhr am Infostand ausgegeben.

Anlässlich zum Tag der Städtebauförderung werden am Infostand Postkarten (150 Stück je Motiv) mit den beliebtesten Baustellenmotiven der Freisinger verteilt.  

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Erlebnis Wissenschaft
Erlebnis Wissenschaft
Veganes Festival in Moosach
Veganes Festival in Moosach
Erneuerung des Friedensgedankens
Erneuerung des Friedensgedankens
Jugendlicher flüchtet mit Pkw vor der Polizei
Jugendlicher flüchtet mit Pkw vor der Polizei

Kommentare