Verena Bentele in der Paul Gerhardt-Schule

Überzeugen durch die Persönlichkeit

+
Die doppelte Verena: Schülerin Lisa hat sich fest vorgenommen, ihr Zeitmanagement zu verbessern und berichtet Stargast Verena Bentele (in Reihe eins und als Projektion an der Wand) über ihre Stärken und Schwächen.

Und tatsächlich hat sie die Stelle auch bekommen! 

Jessica Püschel, stellvertretende Leiterin der Freisinger Paul Gerhardt-Schule, erinnert sich an die Erfolgsgeschichte einer Schülerin, die beim Assessment Center im Rahmen eines Bewerbungsgesprächs als einzige Teilnehmerin ganz selbstverständlich aufgestanden war, sich vorgestellt hatte und so ein Beispiel für ihre Mitbewerberinnen gab: „Sie hat gelernt, sich durchzusetzen und durch ihre Persönlichkeit überzeugt“, sagt Jessica Püschel. Ihre ehemalige Schülerin hat sich ihr Rüstzeug zu einem Gutteil durch den SV Zukunft geholt, das Freisinger Projekt, das sich der Persönlichkeitsentwicklung von Schülern verschrieben hat. 

Olympiasiegerin Verena Bentele

Der Stargast der Abschlussveranstaltung des jüngsten Projekts war am vergangenen Montag Verena Bentele, zwölffache Paralympics-Olympiasiegerin im Biathlon und viermalige Weltmeisterin. Verena Benteles Handicap: Die 36-Jährige ist blind! Was die heutige Bundesbeauftragte für Menschen mit Behinderung dennoch erreicht hat, macht sie zur Galionsfigur für den SV Zukunft. Nun saß Verena Bentele als Ratgeberin in der Jury, der die Schüler der neunten Klassen ihre ganz persönlichen Ziele und Stärken präsentierten: „Jeder kann irgendetwas besonders gut“, hat der Ehrengast die Schüler bestärkt und wollte dann auch wissen, wofür jeder der Teilnehmer seine ganz persönliche Goldmedaille verdient hat. So unterschiedlich die Schüler, so unterschiedlich auch die jeweiligen Stärken, die sie dem prominenten selbstbewusst vortrugen. Und damit alles richtig gemacht haben, denn Selbstvertrauen, Respekt und Mut sind die Haupttugenden, die der SV Zukunft jungen Menschen mit auf den Weg geben will. 

Gehören zum Projekt! Diese bunten Schatzkisten fertigten die Schüler mit der Künstlerin Ariane Kipp.

„Dass wir so hochkarätige Gäste haben, macht die Kinder wahnsinnig stolz“, weiß Jessica Püschel. Denn schließlich waren außer Verena Bentele ja auch die Kickbox-Profis Daniel Dörrer und Marko Raikovic, Triathlet und Lokalmatador Florian Wildgruber oder die Bildhauerin Ariane Kipp schon im Auftrag des SV Zukunft in der Paul Gerhardt-Schule. Allesamt erfolgreich, allesamt aber auch vor allem, weil die Einstellung und der Ehrgeiz vorhanden waren. Sportliche Betätigung unter Anleitung der Profis lockerte die Pausen auf. Der Zeitpunkt für die Abschlussveranstaltung Mitte März war gut gewählt, denn bis zum Qualifizierenden Mittelschul-Abschluss ist es nicht mehr lang hin: „Die Klasse ist voll im Wettkampfmodus, ist sehr fokussiert und extrem konzentriert. Ich merke, dass alle etwas aus dem SV Zukunft-Projekt mitnehmen wollen!“

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Weihnachtsstadt entdecken!
Die Weihnachtsstadt entdecken!

Kommentare