Verkaufsoffener Sonntag

Freising ist immer einen Besuch wert

Volles Programm in der Unteren Hauptstraße.

Das Freisinger Einkaufszentrum im Herzen der Innenstadt ist immer einen Besuch wert – und zwei Mal im Jahr öffnen die Läden auch an einem Sonntag und laden zu einem erlebnisreichen Bummel ein. Am kommenden Sonntag, 14. Oktober, ist es wieder soweit: Flanieren, entdecken, genießen und entspannt shoppen heißt das Motto von 13 bis 18 Uhr in Freisings gutes Stube.

Organisiert vom Marketingverein „Aktive City Freising“ präsentieren die Geschäfte so manche Schnäppchen, besondere Angebote und Aktionen. Ein doppeltes Vergnügen wird der Besuch in der Innenstadt, weil auf dem Marienplatz zur gleichen Zeit die traditionelle Kirchweihdult stattfindet. Das sonntägliche Einkaufserlebnis ist immer etwas Besonderes: Ohne Terminstress können die Besucher durch die Altstadt spazieren und sich von attraktiv dekorierten Schaufenstern in die Geschäfte locken lassen. Die Mitgliedsgeschäfte der Aktiven City Freising sind auf die Kundinnen und Kunden bestens vorbereitet – viele Läden haben nochmals Sonderangebote in petto. Wer gerne Kultur mit Kulinarischem verbindet findet im Alten Gefängnis in der Fischergasse/Ecke Domberggasse, genau das Richtige: Das Modern Studio Freising präsentiert eine Ausstellung des Künstlers Wilhelm Holderied mit Werkbildern, Aquarellen und einer Photodokumentation seiner Erdzeichen. 

Anschließend kann man in der Weinstube des Gefängnisses leckere Brotzeiten und Getränke genießen. Auf Verkehr muss an diesem Nachmittag nicht geachtet werden, denn die Innenstadt wird von elf bis 19 Uhr zur Fußgängerzone, die sich auf die gesamte Hauptstraße von der Einmündung der Heiliggeistgasse bis zur Karlwirt-Kreuzung erstreckt. Ausreichend öffentliche Parkplätze stehen in unmittelbarer Nähe zur Verfügung. Parallel findet von Samstag, 13., bis Montag, 15. Oktober, die traditionelle Kirchweihdult statt. Der Stände mit rund 25 Verkaufs- und Schmankerlständen sowie einem kleinen Kinderkarussell werden dieses Jahr gleich in der Frühe am Marienplatz aufgebaut. Der Grüne Markt mit seinen Blumen-, Obst- und Gemüseständen sowie mit vielen weiteren kulinarischen Anbietern, präsentiert sich in der Stadtmitte in den Haltebuchten und Gehbereichen. Diese neue Art des Standaufbaus feiert somit Premiere. 

Besucher der Innenstadt können nun sowohl den Grünen Markt und die Kirchweihdult besuchen – also doppeltes, genussreiches Vergnügen! Dult-Öffnungszeiten sind am Samstag von acht bis 18.30 Uhr, am Sonntag von zehn bis 18 Uhr sowie am Montag von 8 Uhr bis 18.30 Uhr. Angesagt haben sich mehr als zwei Dutzend Fieranten, um Dult-Atmosphäre in die Altstadt zu zaubern. Feilgeboten wird, was die Gäste gerne erwarten: Socken, Wäsche, Kochzubehör und Küchenutensilien, Korbwaren, Schmuck, Handwerkskunst und Naschwerk, aber auch deftige Köstlichkeiten wie die beliebten Dult-Bratwürst’ oder Käsespezialitäten. Die Organisatoren, die Geschäftsleute mit ihrem Personal, die Fieranten – alle freuen sich auf das pulsierende Leben in Freisings Innenstadt und heißen die Gäste aus Nah und Fern herzlich willkommen.

Am Samstag, 13. Oktober, wird die Innenstadt wieder von der Amtsgerichtsgasse bis zur Bahnhofstraße zur Fußgängerzone. Auch am verkaufsoffenen Sonntag, 14. Oktober, wird wegen der zu erwartenden vielen Besucher in der gesamten Innenstadt von elf bis 19 Uhr eine Fußgängerzone eingerichtet. Eine Durchfahrt für PKWs ist an beiden Tagen in der Innenstadt während der angegebenen Zeit nicht möglich. Über 3000 Parkplätze stehen rund um den Stadtkern zur Verfügung. Der Fußweg dauert jeweils nur fünf Gehminuten. Alle öffentlichen Parkhäuser und Parkplätze sind am Dultwochenende und auch während der Innenstadtsanierung stets anfahrbar. Am günstigsten parkt man in den Parkhäusern. 

Viele Geschäfte der Innenstadt vergüten Ihnen beim Einkauf ab zehn Euro den Parkhausschein mit bis zu einem Euro. Parken in der Luitpoldanlage ist kostenfrei. Also erst gar nicht in die City einfahren, sondern die Parkmöglichkeiten an der Altstadt nützen. So machen das Bummeln und Shoppen gleich viel mehr Spaß! Für Fußgänger und Radfahrer gibt es keine Einschränkung. Man erreicht auf gewohntem Weg die Märkte, Geschäfte, Cafés, den Bahnhof und Busbahnhof.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Rückenschule beim SV Pulling: Einladung zum kostenlosen Probetraining
Rückenschule beim SV Pulling: Einladung zum kostenlosen Probetraining
Die Mittel für das Facelifting sind vorhanden...
Die Mittel für das Facelifting sind vorhanden...
Die Weihnachtsstadt entdecken!
Die Weihnachtsstadt entdecken!

Kommentare