Freisings Weihnachtsbaum

Der große Stolz der Stadt

Die Kranzberger Familie Brunner hat die 30 Jahre alte Fichte der Stadt Freising zur Verfügung gestellt.

Gestern Vormittag galt es für Passanten am Freisinger Marienplatz, einen kleinen Umweg zu gehen - die meisten aber blieben interessiert stehen und beobachteten die Installation des riesigen Weihnachtsbaums, der in der Adventszeit Freisings gute Stube schmückt.

Exakt elf Meter hoch ist die Fichte, die die Mitarbeiter des Freisinger Bauhofs um Georg Rössl von der Horizontalen auf dem Schwerlaster in die Höhe stemmten. Die Familie Georg Bauer aus Kranzberg hat den Baum etwa 30 Jahre lang gehegt und nun der Stadt gespendet. Weitere Christbäume in der Stadt werden folgen, wie City-Managerin Julia Bönig berichtet: Sowohl am Kriegerdenkmal als auch Am Wörth werden Schmuckstücke aufgestellt, die von Christine Walig aus Freising und Rudolf Scheuerl aus Haindlfing gestiftet werden. Und selbst damit noch nicht genug der adventlichen Stimmung in der Stadt: An den Busbahnhöfen übernehmen die Stadtwerke den Schmuck durch Christbäume.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Die Hinterfotzigkeiten des Alltags
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Mal gekonnt untertauchen mit dem TC Seewolf
Der Zwiefache lebt!
Der Zwiefache lebt!

Kommentare