Neue Arbeitsgruppe

Auf Wohnungssuche

+
Henriette Rademacher (l.) von der Migrationsberatung „Hilfe von Mensch zu Mensch“ kann ein Lied von Komplikationen bei der Wohnungssuchenden singen. Jetzt sollen Menschen mit Migrationshintergrund fit gemacht werden für den Wohnungsmarkt.

Vor allem Menschen mit Migrationshintergrund und sozial Benachteiligte haben es schwer, im Landkreis eine bezahlbare Wohnung zu finden. Mit der Arbeitsgruppe „Unterstützung von Wohnungssuchenden“ und dem „Mobilen Konzept – Offene Infoabende“ will Nathalie von Pressentin, Integrationsbeauftragte des Landratsamtes, Abhilfe schaffen. Beim Sommerpressegespräch mit Landrat Josef Hauner berichtete sie, dass bei der Arbeitsgruppe „Unterstützung für Wohnungssuchende“, die es schon seit einiger Zeit tätig ist, diverse Organisationen wie das Studentenwerk München, der Mieterverein Freising, der Immobilienservice Mieskes, das Jobcenter, Wohlfahrtsverbände und Ehrenamtliche monatlich treffen. Gestartet wurde bereits eine Initiative, bei der Mieter in insgesamt fünf Schulungen á zwei Stunden für den Wohnungsmarkt fit gemacht werden sollen.

Dazu gehören vor allem Verhaltensregeln und Kommunikation mit Vermietern sowie das Mietrecht. Mit dem „Mobilen Konzept – Offene Infoabende“ sollen nun zusätzlich die Chancen von Wohnungssuchenden erhöht werden. Bei einmaligen und kompakten Infoabenden, die im ganzen Landkreis abgehalten werden sollen, werden die Wohnungssuchenden auf den Wohnungsmarkt vorbereitet, Vermieter sensibilisiert und Ansprechpartner im Landkreis vorgestellt werden. Die Auftaktveranstaltung ist laut Nahtalie von Pressentin für den Herbst im Landratsamt vorgesehen; der genaue Termin wird zeitgerecht bekannt gegeben.

Quelle: freising-online

Auch interessant:

Meistgelesen

„Weihnachtsmacher“ hatten Stress
„Weihnachtsmacher“ hatten Stress
Das Problem zu vieler „Leerstellen“
Das Problem zu vieler „Leerstellen“
Der Adventskalender der easyApotheke Freising
Der Adventskalender der easyApotheke Freising
Tankstelle in Nandlstadt  überfallen
Tankstelle in Nandlstadt  überfallen

Kommentare